XBOX One controller won’t turn on – hardware transistor repair

One of my XBOX One controllers didn’t turn on anymore. This seems to be a common problem for the earlier models.
After opening it the fault was pretty much clear:

Before repair blown components with burned pcb

You can see a blown cap, diode and transistor. The pcb traces are also lifted up.

Q7         Marking: 34p BN Component: BFT25A     NPN transistor      datasheet
D22       Marking: VT (?) Component: PZU13B3A   Z-Diode 13V          datasheet
C30       From measuring C33 100uF 10 V ± 20% X5R / X7R ceramic capacitor

The Marking of D22 was only partially readable.

Rev. 1 Source: http://www.ifixit.com

Rev.2 Source: http://www.acidmods.com

If you take a look at the next hardware revision of the controller pcb you can see an upgraded transistor, it was replaced by the SSM3J328R datasheet. So it shouldn’t be a problem to replace the BJT with a mosfet.

I didn’t have the exact parts lying around, so it took similar ones. To be sure I also replaced the Q6.
The transistor was replaced by an FDN304 datasheet P-Channel Mosfet and the diode by a 12V melf z-diode.No the perfect soldering, but pads already came off and melf diode had to fit in.

After all the controller worked again flawlessly wireless with batteries and wired via usb.

 

 

PayPal Sicherheitsschlüssel leere Batterie austauschen

Als Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet Paypal für den eigenen Zahlungsdienst und eBay einen von VeriSign hergestellte Sicherheitsschlüssel an.

Sicherheitsschlüssel

Dieser wird von einer CR2032 Knopfzelle versorgt, deren Austausch eigentlich nicht vorgesehen ist. In diesem Beitrag soll beschrieben werden, wie dies dennoch möglich ist.

Wichtig:

Vor Beginn muss der Sicherheitsschlüssel bei allen angemeldeten Seiten deaktiviert werden (Paypal, eBay), da sich offensichtlich die Identifizierung ändert, nachdem die Batterie entfernt wurde.

Das Gehäuse ist geclipst und verklebt, mit einem Handyöffnungswerkzeug konnte dieses nach kurzer Zeit geöffnet werden.

Sicherheitsschlüssel Gehäuse

Die Platine ist mit vier Schrauben befestigt, nachdem sie entfernt wurden kann die Batterie seitlich entnommen werden.

Sicherheitsschlüssel offen

Zusätzlich habe ich die Kontaktstellen des Knopfes auf der Platine gereinigt, hierfür keine alkoholhaltigen Mittel verwenden, da sie die Beschichtung beschädigen. Ein trockenes Tuch war ausreichend. Die Gegenseite kann unter fließendem Wasser abgewaschen werden.

Beim Zusammenbau wurde kein neuer Kleber verwendet, das Gehäuse war auch ohne fest verschlossen.

Alternative:

Der Sicherheitsschlüssel ist momentan nur noch für 23€ verfügbar. VeriSign bietet allerdings eine App Vip Access für Windows, Android und iOS an. Diese erfüllt den gleichen Zweck, wie der Sicherheitsschlüssel und kann bei eBay und Paypal aktiviert werden.

FSC Futro S400 Windows XP installieren

Nachdem ich mehrere Tage dafür benötigte Windows XP auf einer Compact Flash Karte eines Futro S400 zu installieren soll hier das Vorgehen beschrieben werden.

Allgemein:

Der Futro S400 hat von Werk aus eine 512MB Compact Flash Karte verbaut, auf dieser ist entweder Windows XP Embedded oder eLUX (embedded Linux) installiert. Das von mir gekaufte Exemplar hatte eine defekte eLUX Installation. Benötigt wurde hingegen Windows XP. Da es kein verfügbares Image der XPe Installation für die 512MB CF Karte gab musste diese gegen eine größere getauscht werden, um eine normale XP Installation durchzuführen zu können.

Compact Flash Karten:

Um Windows XP auf eine CF zu installieren muss man zuerst wissen, dass es zwei Betriebsarten für Compact Flash Karten gibt: Fixed Disk und Removable Disk. Für die Installation eines Betriebssystems ist die erste erforderlich. Die von mir verwendete Transcend Ultra-Speed 133x 8GB schaltet angeblich zwischen beiden Betriebsarten automatisch um. Bei SanDisk Karte muss dies mit dem Tool atcfwchg.com geändert werden, was mir direkt am Futro allerdings nicht gelang. Wahrscheinlich ist dieser nicht kompatibel.

1. Windows XP USB-Stick vorbereiten

Der Futro verfügt über kein eingebautes CD-Laufwerk, allerdings über einen IDE-Port. Ein hier angeschlossenes Laufwerk wurde zwar erkannt, allerdings bietet das BIOS keine Bootoption dafür. (Nur: HDD, USB-FDD, USB-CDROM, USB-HDD, LAN) Daher müssen die Windows XP Installationsdateien auf einen USB-Stick kopiert werden. Hierfür habe ich Win Setup 1.0 beta8 und eine original XP-CD verwendet.

winsetup

2. Windows XP installieren

Der USB-Stick kann mit USB-HDD gebootet werden und bietet eine Auswahl zwischen Step One & Two der Windows Installation. Zuerst muss Step One gewählt werden, danach kann die Compact Flash Karte gewählt werden, diese als NTFS formatieren! Das Kopieren der Dateien lief relativ schnell durch. Es erfolgte der Neustart und Step Two des Setups, hier kann es öfters zu einer Fehlermeldung kommen, dass bestimmte Dateien nicht gefunden werden. Dann einfach manuell den Pfad der Quelldateien einfügen. (Bei mir U:\WINSETUP\i386 …). Das ganze dauert ca. 2h.

3. Windows XP einrichten

Wenn die Installation geklappt hat sollte der Desktop erscheinen. Es kann zu einer Fehlermeldung während des Willkommen Bildschirms kommen, die nicht sichtbar ist. Dann einmal ALT+Tab und ok klicken.

Die Compact Flash Karte wird als Wechseldatenträger erkannt, dies bringt einige Probleme mit sich und muss noch geändert werden. Es funktionieren Paging, Windows Update und Systemwiederherstellung nicht. Daher diskmod_0.0.2.2 installieren. Dieser Treiber lässt Windows die CF Karte als Lokalen Datenträger erkennen. INF-Datei mit Rechtsklick – Installieren hinzufügen. Danach in der Registrierung: Start-Ausführen-regedit folgenden Eintrag ändern:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\diskmod\Parameters

Removable=0 und neustarten.

Jetzt sollte Windows Update und alles weitere fehlerfrei funktionieren.